DSC05893Fritz.jpg

FRITZ KÖSTER

Motivation

Seit 10 Jahren begleite ich Personen auf ihrem Weg in die Arbeit, seit 8 Jahren führe ich zusammen mit meinem Freund Michael Kumpe unser Unternehmen köster.kumpe&komplizen. Es ist eine Freude, zu sehen, wie die Motivation unserer Kunden aufblüht und sie hochzufrieden das Gebäude verlassen. In gleicher Weise macht es mir Spaß, an der Organisation unseres Betriebes zu arbeiten, um jeden Tag ein wenig besser zu werden.

Über mich

• Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann

• Studium Betriebswirtschaftslehre

• Verkaufsleiter

• insgesamt 20 Jahre Tätigkeit als BWL-Dozent u.a. „Betriebliches Management“, „Organisation“

• SAP-Berater

• Jobcoach

• Lehrauftrag SAP Logistik, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Wolfsburg

Kaufmännische Grundlagen, wie sie in der Berufsschule vermittelt werden, haben mich während meiner Ausbildungszeit nie sonderlich interessiert. Meine Liebe galt damals der Musik. Es musste eine Gitarre her und eine Band gegründet werden und dann galt es, meinen musikalischen Vorbildern nachzueifern. Das waren: Eric Clapton, Peter Green, Paul Kossoff, um nur einige zu nennen. Bis heute bin ich von der Musik der späten 60er Jahre fasziniert.

 

Mit den Jahren kam bei mir dann meine „Einsicht zur beruflichen Reife“. Auf dem zweiten Bildungsweg habe ich den Realschulabschluss und die Fachhochschulreife nachgeholt und BWL studiert.

Danach hatte ich eine weitere Leidenschaft: betriebswirtschaftliche Fächer – ja, auch Buchführung!!! –

so zu vermitteln, dass es schlüssig ist, und man es versteht. Häufig fragten mich Kollegen, ob ich nicht am liebsten alles hinschmeißen würde und nur noch Musik machen wollte. Ich habe ihnen immer geantwortet: „Nein, die Musik ist mein Hobby und genauso liebe ich meinen Beruf“. Es ist bis heute so geblieben.

 

Die Musik hat mir viel gegeben. Durch sie habe ich fremde Länder gesehen, habe in Portugal, Mexico und den USA gespielt und mit vielen meiner musikalischen Vorbilder auf der Bühne gestanden. Solange ich eine Gitarre halten kann, werde ich sie spielen.

 

Außerdem moderiere ich vierzehntägig die Sendung „Bluestime“ bei Radio Okerwelle und bin

„bekennender Eintracht-Fan“.

Musikalischer Kontakt